Sie sind hier: Startseite / Informationen / Fächer / Sport / Sporttage / Sportstag 2006

Artikelaktionen

Sportstag 2006

Bild Legende:

An einem herrlichen Spätsommertag fand mit dem Sporttag der Höhepunkt im Bereich Sport am GM statt. Während sie die Schülerinnen und Schüler der Unterstufe im Leichtathletik Stadion St. Jakob beim traditionellen 4-Kampf massen, profitierten die Schülerinnen und Schüler der Oberstufe von einem attraktiven Sportprogramm. Ob Tanzen, Klettern, Boxen, Schwimmen oder Drachenboot fahren – für jeden war etwas dabei und man konnte neue, unbekannte Sportarten kennen lernen.

Das herausragendste Ergebnis des diesjährigen Sportstages ist der seit Jahren mitreissende Lehrer-Schüler-Fussballmatch: Nachdem in den letzten Jahren die Lehrer zumeist weit überlegen waren, endete das diesjährige Treffen mit einem 8:2 Sieg für die Schülerschaft!

Mit einer sehr gut organisierten Equipe machten die Schüler den Lehrern das Leben von Anfang an schwer und gingen nach einer Druckphase verdient 1:0 in Führung. Auch danach gestaltete sich das Spiel eher einseitig, zu stark waren die Schüler in diesem Jahr. Auf Seiten der Lehrer und Schüler floss viel Herzblut in das Spiel; eine im Eifer verlorene Brille, zahlreiche unliebsame Offsidefallen und 60minütiger Totaleinsatz aller Beteiligten bei sengender Hitze.

Nota bene: als der Schiedsrichter sah, dass es eng wurde für die Lehrerkollegen, ergriff er (erst nachdem er seinen Posten einem anderen überlassen hatte) Partei, und eilte den Seinigen in der zweiten Halbzeit zu Hilfe. Doch die Schüler liessen nichts mehr anbrennen. Sie waren immer einen Schritt voraus, spielten eindeutig cleverer (z.B. immer mit einem Spieler mehr) und gewannen schliesslich.

Gottlob erwiesen sich die Differenzen zwischen den Anhängern der Lehrer, bzw. Schüler als weniger gravierend als diejenigen zwischen Zürich- und Baselfans: Es kam infolge des Resultats zu keinen Zwischenfällen. Stattdessen genossen in der Mittagspause alle einträchtig die von der Schule gestifteten Bratwürste. Die bewährten Grillchefs und –chefinnen hatten alles im Griff und versorgten die zahlreichen Hungrigen mit bewundernswerter Effizienz.

Auch am Nachmittag gab es wie jedes Jahr unvergessliche Momente bei den Spielturnieren. Egal ob es grosse Siege oder grosse Niederlagen waren, die Schülerinnen und Schüler massen sich auf sportlicher Ebene und kämpften im Sinne der alten Griechen mit viel Einsatz um Ruhm und Ehre.

Aufgrund der Anwesenheitskontrolle oder weil alle zu erledigt waren, um sich aus dem Staub zu machen, waren auch bei der Preisverleihung noch sämtliche Klassen anwesend. Nicht nur hinderte die Hitze die SchülerInnen am vorzeitigen Weglaufen, sondern sie sorgte auch dafür, dass die Preisverleihung in angemessener Stille ablief. Nebst nützlichen Preisen wie Schirmen waren auch in diesem Jahr wieder Kuchen für alle Sieger der Mannschaftskämpfe vorhanden.