Sie sind hier: Startseite / Informationen / IB (International Baccalaureate) und Immersion

Artikelaktionen

IB (International Baccalaureate) und Immersion

Informationsflyer zum IB-Programm am GM

Informationsflyer zum IB-Programm am GM
Typ Titel
Datei PDF document Informationen zu Immersion und IB am GM
Datei PDF document Informationsflyer IB Programm am GM Deutsch
Datei PDF document Informationsflyer IB Programm am GM Englisch

 

Eine Chance für dich?

Immersion am GM heisst "Eintauchen" in die englischsprachige Welt. Englisch ist eine Weltsprache und bekommt an Universitäten und Fachhochschulen in der ganzen Welt (auch in der Schweiz!) immer grössere Bedeutung. Mit Beginn der 1. Gymnasialkasse besuchst du in den bilingualen GM-Klassen bis zum Maturajahr in Fächern wie Geschichte, Biologie, Geografie, Mathematik, Informatik, Chemie, Englisch oder "Theory of Knowledge" mindestens 1500 Lektionen in englischer Sprache. Der Unterricht führt zum zweisprachigen Abschluss mit dem entsprechenden Eintrag im Maturitätszeugnis. Bei der Wahl von IB Option 1 am GM mit dem zwei-sprachigen International Baccalaureate Programme wählst Du den Weg zum weltweit bekannten und in vielen Universitäten anerkannten IB-Diplom des International Baccalaureate in 6 IB-Fächern zusätzlich zu Deiner Schweizer Matur. Bei der Wahl von IB Option 2, welche auf der Schulnetz-Anmeldeplattform der Wahloption 'Immersion' entspricht, fokussierst Du Dich auf die Bilingualität in 5 Fächern und verzichtest bewusst auf die internationale Anerkennung Deines zweisprachigen Maturaabschlusses. Dort absolvierst Du in 2-3 Fächern ein IB-Certificate (Englisch, Französisch und Deutsch) .

IB: Weiterentwicklung und Ergänzung des bisherigen Immersionsangebots
Seit 1999 baute das GM als erstes staatliches Gymnasium Basels ein breites Fächerangebot auf, welches in englischer Sprache unterrichtet wird. Seit Beginn des Schuljahres 2002/03 konnten sich Schülerinnen und Schüler dann auf die zweisprachige Matura vorbereiten. Da der bisherige bilinguale Immersionsabschluss der Gymnasien an den Hochschulen kaum Anerkennung fand, hat sich das GM dazu entschieden, in einem Basler Pionierprojekt das bisherige Immersionsangebot per 2011 um ein neues, international anerkanntes Diplom zu erweitern, das IB Diploma Programme. Dieses wird von dem in Genf ansässigen International Baccalaureate (kurz IB) verliehen. Seit Mai 2011 ist das GM offizielle IB World School® und damit autorisiert, das Diploma Programme anzubieten. Das IB-Diplom wird zusätzlich zur kantonalen Matur absolviert und öffnet den Jugendlichen erstmals die Türen zu vielen ausländischen Universitäten, vor allem im angelsächsischen Raum.

International Baccalaureate IB
Das International Baccalaureate (IB) ist eine internationale Organisation, die 1968 in Genf gegründet wurde und das Ziel verfolgt, über die Bildung internationale Verständigung zu fördern und junge Menschen wie dich für die weltweiten Herausforderungen zu sensibilisieren. IBO verbindet Leistung mit Werten wie Offenheit und Respekt. Ursprünglich waren die IB-Lehrgänge für Kinder von Eltern gedacht, die berufsbedingt oft den Wohnort wechseln müssen (z.B. Diplomaten). Mittlerweile besuchen über 600'000 Schülerinnen und Schüler in 3’100 Schulen in ca. 130 Ländern eine IB-Schule.

Gymnasium am Münsterplatz goes International Baccalaureate
Das International Baccalaureate Diploma Programm ist ein zweijähriger Lehrgang, der in den letzten beiden Gymnasialjahren (12. und 13. Schuljahr) angeboten wird. Der Abschluss ist mit der Matur vergleichbar. Deshalb kann das IB-Programm mit der Matur kombiniert werden. Am GM gehören die Fächer Deutsch, Englisch, Französisch, Geschichte oder Geographie, Biologie und Mathematik obligatorisch zum IB-Programm. Zudem ist für alle IB-Klassen das Ergänzungsfach Geschichte oder Geographie (je nachdem, welches der beiden Fächer als IB-Fach gewählt wird) obligatorisch. Zusätzlich besuchst du das Fach „Theory of Knowledge“ und engagierst dich ausserhalb und innerhalb der Schule in sportlichen, künstlerischen und gemeinnützigen Projekten (CAS: creativity, action, service).

International ist Programm
Die Lernziele, die du verfolgst, und die Inhalte, denen du nachgehst, zielen darauf, deinen Blick auf die Welt und auf andere Kulturen zu öffnen. Das heisst zum Beispiel, dass du dich im Fach Deutsch auch mit so genannter Weltliteratur beschäftigst, im Fach Geschichte Weltgeschichte im Zentrum steht oder dass du Studienwochen im Ausland verbringst. Es heisst aber auch, dass bei der Beurteilung deiner Leistungen internationale Standards herangezogen werden.

Selbständig forschen und lernen
In der 3. und 4. Gymnasialklasse wird ein besonderes Gewicht auf das Erstellen von speziellen schriftlichen Arbeiten – so genannten Essays – und auf Präsentationen gelegt. Das eigenverantwortliche, selbständige Lernen und die Projektarbeit haben daher einen hohen Stellenwert. So wird etwa in den naturwissenschaftlichen Fächern ein exemplarisches Forschungsprojekt durchgeführt – von der Datenerhebung, der Auswertung bis hin zur Diskussion der Ergebnisse. In Geschichte und Mathematik stehen ähnliche Projekte auf dem Programm. In der 3. Klasse schreibst du eine Maturarbeit, die als so genannter ‚Extended Essay’ ebenfalls zur IB-Abschlussprüfung zählt. Für die zahlreichen Projekte stehen die Projekthalbtage und Blockwochen zur Verfügung.

Kritisch denken und vernetzen: ToK
An speziellen Projekthalbtagen und in Unterrichtslektionen gehst du im Rahmen von „Theory of Knowledge“ (ToK) fächerübergreifenden Zusammenhängen nach. Du lernst, Inhalte aus dem Fachunterricht zu vernetzen und diskutierst zum Beispiel die Fragen, wie „Wissen“ in den einzelnen Fachbereichen entsteht oder was hinter dem Begriff „Wirklichkeit“ steckt.

Handeln und Verantwortung übernehmen: CAS
CAS steht für Creativity, Action, Service. Damit du am Ende der 4. Klasse den IB-Abschluss machen kannst, musst du dich vorher künstlerisch-kreativ, sportlich und sozial engagieren. Wichtig dabei ist, dass du Verantwortung übernimmst. Sport oder Musik machen allein genügt nicht, das Komponieren eines Musikstücks, die Tätigkeit als Trainer oder Trainerin, die Leitung einer Jugendgruppe oder die Organisation eines Anlasses werden hingegen von IB unterstützt. CAS erfolgt in der unterrichtsfreien Zeit. Am Ende der 3. Klasse steht eine Blockwoche zur Verfügung, auch können teilweise Freifächer angerechnet werden.

IB-Abschlussprüfungen
In allen Fächern schreibst du in IB Option 1 am Ende der 4. Klasse schriftliche IB-Abschlussprüfungen, die weltweit unter den gleichen Bedingungen und zur gleichen Zeit stattfinden. Sie überprüft die gleichen Kompetenzen wie die Maturprüfung. Die IB-Abschlussprüfungen finden jeweils im Mai vor den Maturprüfungen statt. Die Teilnahme an den IB-Abschlussprüfungen ist freiwillig. Du entscheidest dich für eine Teilnahme am IB Diploma-Programm bei Deiner Anmeldung ans Gymnasium im letzten Jahr der Sek I. Die Kosten für den Besuch des Diplomaprogramms (IB Option 1) betragen zur Zeit ca. CHF 1'600.-.

Einzigartiges Angebot mit vielen Vorteilen
Der neue Doppelabschluss mit IB-Diplom und kantonale Matur eröffnet dir bei guten Leistungen die Türen zu vielen ausländischen Universitäten. Das International Baccalaureate Diploma Programme (IBDP) geniesst insbesondere an Colleges und Universitäten des angelsächsischen Raums einen ausgezeichneten Ruf und seine Bewertungsstruktur wird weltweit von vielen Universitäten und Fachhochschulen anerkannt. Bisherige IB-Abgängerinnen und Abgänger des GM konnten davon bereits profitieren. Die Tatsache, dass du zahlreiche anspruchsvolle Texte in Englisch und Französisch schreiben wirst, verbessert deine Sprachkompetenzen enorm. Du lernst, selbständig und diszipliniert zu arbeiten und Prioritäten zu setzen, wenn vieles gleichzeitig anfällt. Die internationale Ausrichtung öffnet deinen Blick und die hohen Ansprüche an dein Verantwortungsbewusstsein stärken deine Persönlichkeit nachhaltig. All diese Vorteile erleichtern dir später, dich in einem internationalen Umfeld oder Studium zu behaupten, auch an Schweizer Hochschulen, die ihre Studiengänge immer stärker auf die englische Sprache ausrichten.

IB Geografie oder IB Geschichte als Wahloption
Seit dem Schuljahr 2015/2016 kann in den lB-Klassen des 1. Gymnasialjahrs (10. Schuljahr) in IB-Fächergruppe 3 zwischen Geographie und Geschichte gewählt werden. Schülerinnen und Schüler besuchen weiterhin beide Fächer im Regelunterricht, sie können aber wählen, in welchem von beiden sie gemäss IB-Methodik unterrichtet werden und die IB-Abschlussprüfung ablegen.

Schwerpunktfach Englisch mit IB
Wer das Schwerpunktfach Englisch ab 1. Gymnasialjahr wählen möchte, muss es bindend mit IB Option 1 oder 2 kombinieren. Durch die  Konzentration auf das Schwerpunktfach Englisch in Kombination mit dem immersiven Fachunterricht in bis zu 6 Fächern erhalten interessierte Schülerinnen und Schüler die einmalige Gelegenheit, in dieser wichtigsten Welt- und Wissenschaftssprache bis zur Matur ein hervorragendes Sprachniveau zu erreichen. Das Schwerpunktfach Englisch kombiniert man mit einer der folgenden Drittsprachen: Latein / Italienisch.

IB am GM – Eine Chance für dich?
Du wählst IB Option 1 am GM, wenn dich die internationale Ausrichtung anspricht, du Freude hast, grössere Herausforderungen anzunehmen und Neues anzupacken, wenn du gerne selbständig arbeitest und lernen willst, dich angesichts von zusätzlichem Schulstoff gut zu organisieren. Du wirst nicht mehr Unterricht an der Schule besuchen– einfach anders. Du besuchst im Vergleich mit anderen Schülerinnen und Schülern mehr Projekthalbtage oder Blockwochen. Um eine schulische Überlastung zu vermeiden, werden in der IB Option 1 mehrere Fächer semesterweise gepoolt, sodass Du pro Woche 3 Fächer weniger besuchst und Dich auf die übrigen mehr konzentrieren kannst.
IB Option 2 ist interessant für diejenigen Schülerinnen und Schüler, welche sich auf den englischsprachigen Fachunterricht in 5 Fächern und auf IB-Unterricht  in den Fächern Englisch, Französisch und teilweise Deutsch konzentrieren möchten.
Aufnahmekriterium für beide IB Optionen ist ein guter Notenschnitt an der Sek I. Ebenso ist Interesse an Sprachen und Kommunikation sowie eine gute Arbeitshaltung wichtig. Bei grossem Andrang auf das IB-Angebot wird von der Schulleitung anhand des Notenschnitts (Ende 1. Semester 3. Jahr Sek I) über eine Aufnahme entschieden. Ein Rechtsanspruch auf das freiwillige IB-Angebot besteht nicht. Spezielle Vorkenntnisse in Englisch werden nicht verlangt.

 

Wenn du Fragen hast, erhältst du weitere Informationen bei:
Herrn Dr. E. Krieger, Rektor des GM:  und  
Herrn Dr. M. Pombo, Konrektor und IB Coordinator des GM:
 

 

Downloads

Downloads
Typ Titel Bearbeitet
Datei PDF document Gut zum Druck.pdf 18.09.2018
Datei PDF document Informationsflyer.pdf 18.09.2018