Sie sind hier: Startseite / Informationen / Fächer / Pädagogik und Psychologie / Ergänzungsfach Psychologie und Pädagogik

Artikelaktionen

Ergänzungsfach Psychologie und Pädagogik

 

Was leistet Erziehung? Wie stark sind wir genetisch vorbestimmt?

Wieso fühlen wir uns manchmal mies? Was können wir tun, damit es uns besser geht?

Was ist eine Déjà-vu-Erfahrung? Wie funktionieren unsere Wahrnehmung und unser Gedächtnis?

Warum hat er mir nicht direkt gesagt, dass er mich mag? Wie kommunizieren wir?

Was machen Drogen mit uns?

Weshalb hat dem Mann auf der Strasse niemand geholfen, wenn doch klar war, dass er Hilfe brauchte?

Wie wirkt Werbung?

 

Diese und ähnliche Fragen werden im Ergänzungsfach Psychologie und Pädagogik besprochen. Für Psychologie und Pädagogik (PP) als Ergänzungsfach in der 4. und 5. Klasse können sich alle Schülerinnen und Schüler entscheiden, die nicht PPP als Schwerpunktfach gewählt haben. Im vierten Jahr werden zwei, im fünften vier Lektionen PP pro Woche unterrichtet. Alle zwei Jahre wird das Ergänzungsfach Psychologie und Pädagogik zum Maturitätsfach.

 

Im Ergänzungsfach PP erhalten die Schüler und Schülerinnen einen Einblick in die Grundlagen der Psychologie und Pädagogik. Dabei werden folgende Unterrichtsinhalte thematisiert:

  • Hauptrichtungen und Methoden der zwei wissenschaftlichen Disziplinen
  • Anthropologie
  • Psychische Prozesse wie Emotion, Motivation, Wahrnehmung und Denken
  • Lernen und Entwicklung
  • Erziehungsverhalten und –ziele, pädagogische Strömungen
  • Sozialpsychologie, Kommunikation
  • Klinische Psychologie
  • Persönlichkeitspsychologie
  • Fachrichtungen der Pädagogik wie die Medienpädagogik oder Sexualpädagogik

 

Bei der Vermittlung der grundlegenden Kenntnisse in den Disziplinen Psychologie und Pädagogik wird darauf geachtet, die Brücke zum eigenen Erleben und Verhalten im Alltag zu schlagen. Den Schülerinnen und Schülern wird Raum gegeben für Selbstreflexionen, genaue Beobachtungen und Gruppendiskussionen. Der Unterricht trägt somit zu einem besseren Selbst- und Fremdverständnis sowie einem bewussteren Umgang mit sich selbst und anderen bei.

 

Weitere Informationen zu den zwei Disziplinen und deren Unterricht finden sich in der Darstellung des Faches PPP (s. Psychologie und Pädagogik).