Artikelaktionen

Inhalte und Ablauf

Inhalte und Ablauf des Programmes

Immersion am Gymnasium am Münsterplatz heisst bereits seit dem Jahre 2001 Eintauchen in die englischsprachige Welt in 5 Fächern, womit das GM über das breiteste bilinguale Unterrichtsangebot aller Basler Gymnasien verfügt. Seit 2011 wird die Immersion am Gymnasium am Münsterplatz durch das IB Diploma Programme (IBDP) erweitert.
Ausgehend von dieser bilingualen Tradition und Erfahrung werden Schülerinnen und Schüler, die sich für das DP interessieren, während des 9. Schuljahres über die Möglichkeiten des Ausbildungsganges informiert und anschliessend zu Beginn der gymnasialen Laufbahn in die entsprechenden Klassen eingeteilt (siehe auch Abb. 1). Bei zu vielen Anmeldungen entscheidet das Rektorat über die Aufnahme in das IB-Programm. Das IB Diploma Programme ist ein freiwilliges Zusatzangebot des GM, auf welches kein rechtlicher Anspruch besteht.

 

Bild Legende:
  • Nach der Evaluation aller Anmeldungen werden am Anfang des 10. Schuljahres (Eintritt ins Gymnasium) die künftigen Klassen gebildet.
  • Ab dem 10. Schuljahr beginnt der Unterricht in englischer Sprache in Biologie, Geografie, Informatik und Lernen am Projekt. Durch den Besuch dieser auf Englisch unterrichteten Unterrichtsfächer werden die Schülerinnen und Schüler mit der Sprache vertraut gemacht. Zudem lernen sie Arbeitsweisen und Arbeitstechniken kennen, die für das Diploma-Programm wichtig sind.
  • Mitte 11. bis Mitte 13. Schuljahr findet der Unterricht in den Fächern Deutsch, Englisch, Französisch,Geschichte, Biologie und Mathematik gemäss den Vorgaben des IB Diploma Programms statt. Die Abschlussprüfung erfolgt im Mai des Abschlussjahres (13. Klasse). Kurz darauf schliessen die Schüler das Gymasium mit der Schweizer Matur ab.
  • Der Doppelabschluss mit IB-Diplom und kantonaler Matur eröffnet den Schülerinnen und Schülern die Türen zu vielen ausländischen Universitäten. Das International Baccalaureate Diploma geniesst insbesondere an Colleges des angelsächsischen Sprachraums einen ausgezeichneten Ruf und seine Bewertungsstruktur wird weltweit von vielen Universitäten und Fachhochschulen anerkannt.

 

Bild Legende:
  • Durch die vielen Gemeinsamkeiten zwischen dem Diplomprogramm des IB und der Schweizer Matur liegt der Mehraufwand für die Schülerinnen und Schüler klar im verantwortbaren Rahmen. Die nebenstehende Abbildung zeigt die Gemeinsamkeiten der beiden Curricula in Form einer Schnittmenge von zwei Kreisen: 
  • Der linke Kreis beinhaltet die Fächer des GM und der Schweizer Matur. Der rechte Kreis zeigt die für das Erlangen des IB-Diploms geforderten Fächer. Nur die beiden Lerninhalte theory of knowledge und creativity, service, action liegen nicht innerhalb des bisherigen Stoffumfangs am Gymnasium am Münsterplatz.