Sie sind hier: Startseite / Informationen / GM-Förderzentrum / Begabungs- und Begabtenförderung

Artikelaktionen

Begabungs- und Begabtenförderung

Flyer

Flyer
Typ Titel
Datei PDF document Flyer Schülerstudium 2019/2020
Bild Legende:

Dem Gymnasium am Münsterplatz ist es ein Anliegen, besonders begabte Schülerinnen und Schüler auch über das schulinterne Angebot hinaus zu fördern. Ein überholter Ansatz für Begabtenförderung ist, dass man die schnellen Schülerinnen und Schüler zuerst alle regulären Aufgaben lösen lässt und ihnen – oftmals zu spät – zusätzlichen Lernstoff gibt, was sich als nicht zielführend erweist. Die Schüler verkümmern auf diese Weise längst vor Langeweile, bevor sie überhaupt neue Lerninhalte erhalten. Sie brauchen vielmehr andere statt zusätzliche Lerninhalte. Der Fokus muss sich vom Quantitativen zum Qualitativen verschieben.
Im Bereich der Begabungsforschung besteht keine Einigung bezüglich einer eindeutigen Begabungsdefinition, vielmehr gibt es eine Vielzahl von Auslegungen. Hierzu zwei Beispiele:

“... gifted students are those who, because they learn at a faster rate and can comprehend more advanced ideas at younger ages, can reason much like older students.” (Brody und Stanley 2005: 28)


“Gifted children are precocious in their domain of ability, they are passionate about, they think, learn, and solve problems in ways that are different and they are aware of being different.” (Karolyi und Winner 2005: 378)

Motivation und Eigenaktivität
Bei Begabungs- und Begabtenförderprojekten unterscheiden wir am GM grundsätzlich zwischen drei Arten von Angeboten, wobei die Interessen und die Eigenaktivität der Schülerinnen und Schüler stets im Vordergrund stehen. Einerseits gibt es innerhalb des regulären Schulprogramms Aktivitäten, bei denen den Lernenden eine gewisse Wahlfreiheit gegeben wird, innerhalb derer sie ihren persönlichen Neigungen nachgehen sowie ihrem Engagement, ihrer Kreativität und ihren Fähigkeiten Ausdruck verleihen können. Dazu gehören die „Lernen am Projekt“-Kurse, die Arbeit im Lernzentrum, die breite Palette an Wahlfächern (Schwerpunktfach, Ergänzungsfach, Kunstfach, Wahlfachsport, Freiwahlfächer). Hier können die Schülerinnen und Schüler erste Weichenstellungen in ihrer schulischen Laufbahn vornehmen.
Darüber hinaus bietet das GM seinen Gymnasiastinnen und Gymnasiasten mit folgenden freiwilligen Zusatzangeboten die Möglichkeit, ihre Talente zu entfalten und weiter zu entwickeln: GM-Chor, Jazz-Band, European Youth Parliament, Känguruh-Wettbewerb, Theaterprojekte, Rhetorik-Club, Sport-Meisterschaften.

Bild Legende:
Bild Legende:

 

Angebote mit Selektion
Schülerinnen und Schülern stehen in einem dritten Bereich weitere Angebote offen, für die sie sich qualifizieren können, wie zum Beispiel das International Baccalaureate Programme, Studienwochen an der ETH Zürich, Teilnahme an den Wissenschaftsolympiaden und an Wettbewerben von Schweizer Jugend Forscht. Auch andere Talente möchten wir fördern. So können z.B. talentierte Schreiberinnen und Schreiber anexternen Schreibworkshops mit Autorinnen und Autoren teilnehmen.

Ebenso unterstützen wir die Nachwuchsförderung in den Bereichen Leistungs-Sport, Musik und Theater mit individueller Teildispensation vom Unterricht und der Freistellung vom Unterricht zur Teilnahme an Wettkämpfen, Wettbewerben und Aufführungen.

Ein seit mehreren Jahren mit Erfolg durchgeführtes Programm ist das Schülerstudium für hochbegabte Schülerinnen und Schüler an der Universität Basel mit Anrechnung der Kreditpunkte (‚early birds‘). Schülerinnen und Schüler besuchen Vorlesungen und Seminare der Universität Basel, der verpasste Schulstoff wird selbständig vor-/ nachgearbeitet und die mit den Veranstaltungen verbundenen Prüfungen müssen abgelegt werden. Eine Informationsveranstaltung zum Schülerstudium führen wir jährlich im Juni gemeinsam mit der Universität Basel sowie allen Gymnasien des Bildungsraums Nordwestschweiz durch. Der Termin wird jeweils zu Beginn des Kalenderjahres publiziert, die Klassen werden auf die Infoveranstaltung hingewiesen. Interessierte hochbegabte Schülerinnen und Schüler können sich nach dem Besuch der Infoveranstaltung bis zum Beginn des Schuljahres beim zuständigen Koordinator Martin Gentina um Aufnahme ins Schülerstudium bewerben: .


Kontaktperson ist unser GM-Koordinator für Begabtenförderung .

Sprachaufenthalte und Austauschjahre im Ausland ohne Repetition der Schulklasse sowie das Überspringen einer Schulstufe sind weitere Möglichkeiten der Begabtenförderung.

Bild Legende:
Bild Legende: